Die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F4 ohne Ausstoßladung durch fachkundige Personen ist in Übereinstimmung mit europäischem und nationalem Sprengstoffrecht keine Herstellung sondern ein bestimmungsgemäßes Verwenden. Dies gilt ausdrücklich auch für sogenannte „Bauteile“ nach der europäischen harmonisierten Norm EN 16261 für Feuerwerkskörper der Kategorie F4, wenn der Hersteller diese Verwendung vorgesehen hat.

Hierzu erschien im Dezember 2018 in der renommierten Fachzeitschrift Sprenginfo des deutschen Sprengverbandes ein umfangreicher Artikel auf Basis einer breiten Analyse aller zur Verfügung stehender Informationen.

Vollständiger Artikel zum Download: Verladeartikel Sprenginfo 12-2018 200dpi

Am 05.01.2019 wurden zwei Mitarbeiter einer Baufirma in Oberhausen unter umstürzende Betonplatten begraben. Dabei wurde ein 32-jähriger Mitarbeiter tödlich verletzt. Vermutlich sollten die Mitarbeiter eine Fertiggarage aufbauen, als der tragische Unfall geschah. Die Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

Unser Sicherheitstipp:
Die Handhabung besonders schwerer Lasten sind immer mit hohen Risiken verbunden. In der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz müssen solche Gefährdungen vorher erkannt werden. Generell sind solche Lasten in der Art zu handhaben, bzw. zu sichern, dass ein Herabstürzen auf Personen sicher ausgeschlossen werden kann.